Macht mit! Setzen wir gemeinsam ein Zeichen im Pferdesport!
 


Hier berichten wir euch über aktuelle Projekte der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN)

Das Projekt Pferde fördern Vielfalt ist eine Initiative und wurde von der Deutschen Reiterliche Vereinigung (FN) in Kooperation mit Dr. Stefan Rösler, Pferdesportberater Rolf Berndt und dem Pferdesportverband Baden-Württemberg im Jahre 2018 ins Leben gerufen.

Die Identifikation der Schnittstellen zwischen Pferdesport und Artenvielfalt steht hier im Vordergrund, sowie das Darstellen der Leistungen der Pferdehaltung für den Naturschutz. Dass der Pferdesport ein sehr naturverbundener Sport ist, liegt auf der Hand. Rund um den Reitsport lässt sich Artenvielfalt wunderbar unterstützen. Die Grundvoraussetzungen sind bereits vorhanden. Ob Strohboden, Weiden, Misthaufen, Schwalbennester, Totholzhaufen oder –hecken, die Gegebenheiten sind ideal. Rund um die Pferdehaltung lässt sich Biodiversität ausgezeichnet fördern.

Ställe und Reitanlagen sind für die Natur Gold wert. Verzichtet man zum Beispiel auf Fliegenfallen der Netze, bietet man Schwalben oder Fledermäusen ideale Einflugschneisen. Weiden, Wiesen, Stroh und Heu bieten ebenfalls viel Raum für Schmetterlinge, Käfer, Igel und vielerlei weitere Tier-und Insektenarten. Aber mehr zu den Themen findet ihr auf unserer Website (hier)

Das Projekt Pferde Fördern Vielfalt wurde 2018 sogar zum UN-Dekade Projekt es Jahres gekürt. Jedes Jahr kürt die UN ein Projekt zum Thema biologische Vielfalt, im letzten Jahr wurde ein Projekt rund um den Hirschkäfer ausgewählt.1

Mehr Infos zum Projekt findet ihr hier im Video.


Und den FN Biodiversitäts Quick-Check für Pferdebetriebe und Reitvereine findet ihr hier als Download.



"Projekt Grüner Stall"

Wie bereits berichtet stehen wir mit der Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) im engem Austausch . Wir möchten euch hier ein neues Projekt der FN vorstellen.“Der grüne Stall“, bei dem sich das Mitmachen lohnt!

Mit dem Projekt „Grüner Stall“ soll erreicht werden, dass die Gesellschaft den Pferdesport als wertvollen Beitrag zu biologischer Vielfalt, Klima- und Umweltschutz sowie Nachhaltigkeitwahrnimmt. 2021 finden zwei Wettbewerbe statt. Online-Seminare sind derzeit in Planung.


1. Bewirb dich für den Öko-Check!

Auch wenn Pferdehaltung der Natur sehr dienlich ist, benötigen Pferdesportanlagen Ressourcen wie Wasser und Strom. Alte Gebäude sind häufig nicht ausreichend gedämmt, Verpackungsmüll fällt an. Die FN übernimmt die Kosten für einen Öko-Check für fünf Vereine/Betriebe und begleitet diesen. Bei diesem Öko-Check erhalten Vereine/Betriebe eine bauliche, energetische und nachhaltige Beratung durch Expert*innen der Landessportbunde zuHeizung, Strom, Wasser, Beleuchtung, Fördermitteln und möglichen Baumaßnahmen.Dadurch können die Energiekosten im Verein/Betrieb langfristig gesenkt werden. Da die Bewerbungsphase am 31. März 2021 endet, ist Eile geboten. Das Bewerbungsformular findet ihr hier als Download.


1 Quelle: https://www.pferd-aktuell.de/news/pm/2019-pferde-foerdern-vielfalt

2 Quelle: https://www.pferd-aktuell.de/news/aktuelle-meldungen/umwelt-und-pferdehaltung/projekt-gruener-stall-legt-fokus-auf-biodiversitaet-nachhaltigkeit-klima--und-umweltschutz



13.04.2021 / Julia Basic

Wer hat die schönste Biodiversitätsecke?  Wettbewerb für Vereine und Betriebe zur Förderung der biologischen Vielfalt Warendorf (fn-press).

Bis zum 30. Juni 2021 läuft nun die Bewerbungsphase für den Ideen- und Aktionswettbewerb „Wer hat die schönste Biodiversitätsecke?“. Ziel ist es, die biologische Vielfalt in den Reit- und Fahrvereine sowie Pferdebetrieben zu vergrößern und somit deren nachhaltige Zukunft mitzugestalten. Für die besten Ideen und schönsten Projekte gibt es attraktive Preise.

Biodiversität – ein sperriges Wort, das aber für Lebendigkeit steht. Biodiversität heißt biologische Vielfalt und diese umfasst die Vielfalt der Lebensräume, der Arten und der genetischen Vielfalt innerhalb von Arten, also die Vielfalt von Tierrassen und Pflanzensorten. Pferde brauchen Ställe, Heu und Stroh, Wiesen und Weiden. Dies prägt in vielfacher Weise die biologische Vielfalt im Umfeld der Pferdehaltung. So finden sich in vielen Gestüten, Pferdesportvereinen oder Betrieben Scheunen, Dachböden sowie Gebäude mit Ritzen und Spalten und damit Nistmöglichkeiten und Nahrung. Zudem Bereiche mit offenem Boden, vielfach arten- und strukturreiches Grünland mit begleitenden Hecken und Baumgruppen. Trotz dieser im Grundsatz guten Ausgangssituation gibt es in vielen Anlagen noch Verbesserungspotential hinsichtlich der Förderung der biologischen Vielfalt. Aus diesem Grund prämiert die FN die schönsten Biodiversitätsecken.  

Wer kann an dem Wettbewerb teilnehmen?
Teilnahmeberechtigt sind alle Reit- und Fahrvereine und Pferdebetriebe, die Mitglied in einem Landespferdesportverband sind und gute Ideen und Spaß bei der Umsetzung von Nachhaltigkeit im Umfeld der Pferdehaltung haben, gerne auch in Kooperation mit Schulen oder Kindergärten. Teilnehmen kann aber auch jede und jeder, der oder die mit Ideen, Impulsen und Strukturen zum Thema biologische Vielfalt dazu beitragen möchte, eine nachhaltige Zukunft im Verein/Betrieb mitzugestalten.  

Um welche Aktionen geht es?
Der Kreativität und Vielfältigkeit sind keine Grenzen gesetzt. Doch wie lässt sich die biologische Vielfalt vergrößern? Dazu können zum Beispiel folgende Aktionen beitragen:

  • Anlage von Blühflächen/Wildblumenwiesen für Insekten
  • Pflanzaktionen wie z.B. heimische Hecken setzen und blühende Stauden
  • Brut-/Nisthilfen für Vögel und/oder Fledermäuse anbringen
  • Insektenhotels zur Verfügung stellen
  • Futterstationen für diverse Tiere aufstellen (speziell auch in den Wintermonaten)
  • Fassaden- und/oder Dachbegrünung anlegen
  • Anlage/Erhaltung von feuchten Arealen bzw. kleinen Gewässern (Teich, Pfützen)
  • Totholz-/Reisighaufen anlegen als Unterschlupf für Igel und andere kleine Tiere

Wie und wo ist die Bewerbung einzureichen?

Hier geht es zu den Ausschreibungsdetails und hier steht der Bewerbungsbogen  zur Verfügung:

 


Was gibt es zu gewinnen?

  • 1. Platz – 500 €
  • 2.-3. Platz – je 250 €
  • 4.-6. Platz – je ein Biodiversitäts-Paket im Wert von je 100 €
  • 7.-10. Platz - Nistkasten



20.05.2021 | 10:00 Uhr | Julia Basic

Grüner Stall: Seminarangebot zum Thema Biologische Vielfalt  Bewerbungsphase für Biodiversitäts-Wettbewerb läuft weiter

Warendorf (fn-press).

Pferdesport und Pferdezucht als wertvoller Beitrag zu biologischer Vielfalt, Klima- und Umweltschutz sowie Nachhaltigkeit – das ist das Ziel des Projekts „Grüner Stall“, das die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) im März gestartet hat. Im Rahmen dieses langfristig angelegten Projekts bietet die FN nun am 10. Juni 2021 ein kostenloses Auftaktseminar zum Thema Biologische Vielfalt an. Zudem läuft parallel ein Wettbewerb zu diesem Thema, für den sich Vereine und Betriebe noch bis zum 30. Juni 20021 bewerben können.

In dem Auftaktseminar am 10. Juni 2021 geht es speziell um die Biologische Vielfalt in pferdehaltenden Vereinen und Betrieben. Darin werden Fragen wie „welche guten Voraussetzungen sind bereits vorhanden?“ und „wie können weitere Verbesserungen für Tiere und Pflanzen auf der eigenen Anlage erreicht werden?“ beantwortet und diskutiert. Mit Gerlinde Hoffmann, ehemalige Leiterin der FN-Abteilung Umwelt und Pferdehaltung, und dem Experten für Nachhaltigkeit und Biodiversität, Dr. Stefan Rösler, sind zwei sehr erfahrene Referent*innen dabei, die u.a. gemeinsam das Projekt „Pferde fördern Vielfalt“ initiiert haben. Die vollständige Ausschreibung des Seminars „Biologische Vielfalt“ ist hier als PDF-Download zu finden.

Die Teilnahme an dem Seminar, das online via Zoom stattfindet, ist kostenlos. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer*innen eine Bestätigung und den Zugangslink. Anmeldungen sind bitte bis zum 4. Juni 2021 an Eva Waniek, Tel.: 02581 6362-536, ewaniek@fn-dokr.de, zu richten.

Wer hat die schönste Biodiversitätsecke?
Zudem erinnert die FN noch einmal an den Wettbewerb „Wer hat die schönste Biodiversitätsecke?“. Ziel ist es, die biologische Vielfalt in den Reit- und Fahrvereine sowie Pferdebetrieben zu vergrößern und somit deren nachhaltige Zukunft mitzugestalten. Für die besten Ideen und schönsten Projekte gibt es attraktive Preise. Die Bewerbungsphase endet am 30. Juni 2021.

Wer kann an dem Wettbewerb teilnehmen?
Teilnahmeberechtigt sind alle Reit- und Fahrvereine und Pferdebetriebe, die Mitglied in einem Landespferdesportverband sind, dazu beitragen möchten, eine nachhaltige Zukunft im Verein/Betrieb mitzugestalten sowie gute Ideen und Spaß bei der Umsetzung von Nachhaltigkeit im Umfeld der Pferdehaltung haben, gerne auch in Kooperation mit Schulen oder Kindergärten.

Um welche Aktionen geht es?
Der Kreativität und Vielfältigkeit sind keine Grenzen gesetzt. Doch wie lässt sich die biologische Vielfalt vergrößern? Dazu können zum Beispiel folgende Aktionen beitragen:

  • Anlage von Blühflächen/Wildblumenwiesen für Insekten
  • Pflanzaktionen wie z.B. heimische Hecken setzen und blühende Stauden
  • Brut-/Nisthilfen für Vögel und/oder Fledermäuse anbringen
  • Insektenhotels zur Verfügung stellen
  • Futterstationen für diverse Tiere aufstellen (speziell auch in den Wintermonaten)
  • Fassaden- und/oder Dachbegrünung anlegen
  • Anlage/Erhaltung von feuchten Arealen bzw. kleinen Gewässern (Teich, Pfützen)
  • Totholz-/Reisighaufen anlegen als Unterschlupf für Igel und andere kleine Tiere

Wie und wo ist die Bewerbung einzureichen?
Hier geht es zu den Ausschreibungsdetails (PDF-Download) und hier steht der Bewerbungsbogen (PDF-Dowload) zur Verfügung.

Tolle Aktion von „Riders For Future“
Anknüpfend an den Wettbewerb der FN hat die Initiative „Riders For Future“ einen ergänzenden Wettbewerb ausgeschrieben: Unter allen Teilnehmer*innen, die ein aussagekräftiges Foto oder Video für die Plattformen von „Riders For Future“ (Website/Instagram/Facebook) zur Verfügung stellen, suchen die Initiator*innen unter allen eingesendeten Fotos/Videos die schönste „Riders For Future Biodiversitätsecke“ aus. Auch in diesem Rahmen gewinnen die schönsten Biodiversitätsecken attraktive Preise. Alle Informationen dazu gibt es hier